Aktuelles vom 03.06.2019

Wechsel am Hochrhein


Bei der Hauptversammlung der Innung für Elektro- und Informationstechnik Hochrhein im Mai in Waldshut wurde Dirk Zimmermann zum neuen Obermeister gewählt.

Nach der Begrüßung durch Obermeister Peter Keller gab Schriftführer Dirk Zimmermann einen Überblick über die zahlreichen Aktivitäten der Innung in den vergangenen Wochen. Ein besonderes Augenmerk legte er dabei auf die Gemeinschaftsfahrt der Innung zur eltefa im März.

In der Folge wurden die Jahresrechnung und der Haushaltsplan von KH-Geschäftsführer Aron Jehle vorgestellt und von der Versammlung genehmigt. Peter Keller informierte die Versammlung, dass er zukünftig für die Handwerkskammer Konstanz in der Gewerbeakademie im Bereich der Überbetrieblichen Ausbildung tätig sein wird und somit sein Ehrenamt zur Verfügung stellt. Zum neuen Obermeister wurde Dirk Zimmermann, Ühlingen-Brenden, gewählt. Kreishandwerksmeister Thomas Kaiser, der die Wahlleitung innehatte, würdigte das jahrelange Engagement von Peter Keller in verschiedenen Funktionen für das Elektrohandwerk in der Region und gratulierte Dirk Zimmermann zur Wahl. In der Folge wurde der scheidende Obermeister, begleitet von großem Beifall der Versammlung, zum Ehrenmitglied ernannt.

Fachverband-Geschäftsführer Andreas Hausch informierte einleitend neben aktuellen Themen aus der Verbandsorganisation über die aktuelle Branchenkonjunktur in Baden-Württemberg und verwies auf eine gute Auftragslage bei anhaltendem Fachkräfteengpass. Er berichtete des Weiteren über die aktuelle Tarifsituation auf Landes- und Bundesebene und machte deutlich, dass der Wettbewerb um Fach- und Nachwuchskräfte Personalthemen in den Fokus rückt. Dies nahm er zum Anlass, auf typische Stolperfallen im Arbeits- und Ausbildungsrecht in der betrieblichen Praxis hinzuweisen.

Im weiteren Verlauf der Versammlung hatten die Fachgruppenleiter das Wort. Oliver Bauch berichtete aus dem Bereich der Elektrotechnik unter anderem über die neue VDE-Anwendungsregel AR-N 4100, Reinhold Ritz gab für den Bereich des Elektromaschinebaus einen Sachstandsbericht und Frank Defrenne ging auf die Ergebnisse der aktuellen Gesellenprüfung ein. Über die aktuellen Aktivitäten im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit auf Innungs- und Landesebene referierte Christoph Wietschorke. Er verwies auf Aktivitäten im Bereich der Nachwuchswerbung und aktuelle Marketingmaßnahmen beim E-CHECK, die den Mitgliedsbetrieben für den betrieblichen Einsatz zur Verfügung stehen. Rudi Zimmermann rundete die Berichterstattung mit Hinweisen zum E-Campus-BW® Weiterbildungsangebot ab.








Cybersicherheit: Erpressungstrojaner GermanWiper löscht Daten

Der Trojaner GermanWiper tarnt sich als Bewerbungsschreiben. Ist er aktiviert, werden Daten nicht wiederherstellbar endgültig überschrieben.

E-Handwerk im Blütenmeer

Ausflugstipp für den Sommer: Wer noch die Bundesgartenschau in Heilbronn genießen will, sollte diese am 21. oder 22. September besuchen – Im Rahmen...

Preisträgerin der Ausbildungsbörse

Die Elektro-Innung Tuttlingen gratulierte im Juli der Gewinnerin Jennifer Stephan.

Innung Elektro- und Informationstechnik Ludwigsburg
Kreishandwerkerschaft Ludwigsburg
Bismarckstraße 24
71634 Ludwigsburg

Tel.: 07141/93990
Fax: 07141/901578
E-Mail: info(at)kh-lb.de    

» Kontaktformular