News - Detailansicht
12.01.2022

Corona-Verordnungen BW erneut angepasst

Zum 12. Januar 2022 treten Änderungen der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (CoronaVO BW) in Kraft.

In Ladengeschäften sind nun FFP2-Masken erforderlich.

Personen ab 18 Jahren müssen in Innenbereichen mit Maskenpflicht eine FFP2-Maske oder vergleichbare Maske (bspw. KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken) tragen. Dies gilt jedoch nicht für Arbeits- und Betriebsstätten. Hier gilt weiter die SARS-COV2-Arbeitsschutzverordnung des Bundes. Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung ist zu ermitteln, ob und wenn ja, welche Masken die Beschäftigten zu tragen haben. Auch die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel ist zu beachten.

Für Ladengeschäfte stehen ein DIN A3 Poster bzw. DIN A4 Poster mit dem Hinweis auf 2G sowie der FFP2-Maskenpflicht zur Verfügung, welche wir Ihnen in der Anlage überlassen. Das Plakat kann einfach über den lokalen Drucker im Betrieb ausgedruckt und am Ladeneingang aufgehängt werden. Zertifizierte Premium E-Marken-Betriebe können die beiden Poster in entsprechender Variante kosten- und formlos hier beim Fachverband anfordern: Jens.Maedel@fv-eit-bw.de.

Darüber hinaus wurde auch die Corona-Absonderungsverordnung des Landes Baden-Württemberg zum 12. Januar geändert.

Aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg

Kurzübersicht: Corona-Regeln ab 12. Januar 2022

Aktuelle Corona-Absonderungsverordnung des Landes Baden-Württemberg

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)kh-lb.de oder rufen Sie uns an: 07141/93990